Direktkontakt

Barrierefreiheit

Die Vorteile einer barrierefreien Wohnung sind zahlreich:

Keine Barrieren, niedrige Brüstungen und viel Raum. Es ist das gewisse Extra an Komfort. Spätere Umbaumaßnahmen mit Staub und Dreck in dem eingerichteten Haus kann man ausschließen. Ein barrierefreies Haus bereitet jeder Generation mehr Freude - vom Kinderwagen bis zur Gehhilfe.

Problemlos können Sie sich in allen Räumen bewegen. Tägliche Arbeiten erledigen Sie sicher allein. Einfach selbstständig leben!

Unsere Komplett-Leistung umfasst:

  • stufenfreier Eingang, Zufahrt
  • Haustüranlage mit Gegensprechstelle und Automatik-Öffnung per Funk
  • stabiler, pflegeleichter, antistatischer Fußboden (Granit-Platten)
  • Fußbodenheizung
  • alle Brüstungshöhen = ca. 71,5 cm ab Oberkante fertiger Fußboden
  • kein Höhenversatz (Schwelle) größer als 2 cm
  • Mindestbewegungsraum = 150 cm (Wendekreis für einen Rollstuhl)
  • Abstandsflächen gemäß DIN 18025 (DIN E 18030)
  • lichte Türbreite = ca. 98 cm
  • Bad und Hauswirtschaftsraum mit Entlüftung
  • Bad mit behindertengerechter Ausstattung, rutschhemmenden Fliesen
  • rollstuhlgerechte Dusche
  • Waschmaschine und Trockner auf ca. 50 cm Sockel

Wir stimmen unsere Leistung auf Ihre Bedürfnisse ab!
Einzelheiten besprechen Sie mit unseren Beratern.

Tipps und Beratung zum Start in ein selbstbestimmtes Leben in den eigenen 4 Wänden...

Besichtigen Sie ein barrierefreies Mihm Thermohaus.
Besonderheiten, wie größere Bewegungsflächen machen alle Räume sogar mit einem Elektrorollstuhl zugänglich. Machen Sie sich selbst ein Bild unserer schlüsselfertigen Gesamtleistung, denn eine Besichtigung sagt mehr als 1000 Worte.

Unsere Kunden engagieren sich für Sie.
Fragen Sie unseren kompetenten Berater.
Besprechen Sie in Ruhe, wie Ihre neuen Räumlichkeiten aussehen sollen.

Mein Weg in die rollstuhlgerechte Wohnung

Stimme von Erich MihmViele Menschen wachsen während ihrer Kindheit wohlbehütet und in einem harmonischen Umfeld auf.
So war es auch bei mir.

Mein Name ist Erich Mihm und ich wohne in Geisa. Irgendwann kommt die räumliche Trennung von der elterlichen Familie und der eigene Lebensweg. Da ich Rollstuhlfahrer und sehr stark auf persönliche Assistenz und Betreuung angewiesen bin, war dieser wichtige Schritt in meinem Fall erst jetzt möglich.

Nachdem ich mich für eine Neubauwohnung entschieden hatte, stand die Frage der Räumlichkeiten. Es sollte rollstuhlgerecht sein. Was ist rollstuhlgerecht?
Diese Frage wird jeder Betroffene aus seiner Sicht anders und vor allem ganz individuell beantworten. Ich suchte und fand die richtige Lösung.

Im Herbst 2007 kam Herr Paul Mihm auf mich zu und informierte mich über eine Idee, behinderten- und rollstuhlgerechten Wohnraum zu schaffen. In Deutschland gibt es für alles eine DIN Norm. An dieser hätte man sich orientieren können, allerdings nicht, wenn der zu schaffende Wohnraum mit einem Elektrorollstuhl befahren wird. Ich unterstützte Herrn Paul Mihm gerne bei der planerischen Umsetzung. Ich gab bekannt, was alles zu beachten sei, damit später ein Rollstuhlfahrer, der auf einen Elektrorollstuhl angewiesen ist, die neue Wohnung auch optimal nutzen kann.

In der Planung und beim Hausbau wurden folgende Punkte berücksichtigt:

  • stufenfreier Eingang
  • der Einsatz von 1-Meter-Türen im gesamten Gebäude
  • Fußbodenheizung
  • stabiler und pflegeleichter Fußboden (Granit-Platten)
  • Halterungen bei der Toilette
  • verstellbarer Spiegel über dem Waschbecken
  • Rollstuhlgerechte Dusche
  • Klingel - von meinem Schlafzimmer aus kann ich mir auch nachts Hilfe rufen

Im Frühjahr 2008 konnte ich einziehen. Heute lebe ich gern hier, wo ich mich trotz oder gerade mit meinem Elektrorollstuhl und anderen Hilfsmitteln freier bewegen kann.
Ich bin selbstständiger geworden.

Hiermit möchte ich Herrn Paul Mihm und seiner Mannschaft herzlich für DANKE sagen!

Planung | Schlüsselfertigbau | Selbstbausysteme | Modernisierung & Sanierung | Putz & Trockenbau | Außengestaltung